Programm 2022

12-13. Feb Untersuchung der deutschen Minenkriegsanlage bei La Fille Morte im Staatsforst La Haute Chevauchée, Leitung: Benjamin Lauer, Treffpunkt: 9 Uhr 30 am Bataillonstunnel
Datum unbekanntVerbindung zwischen Kaisertunnel und Bataillonstunnel prüfen, Datum wird noch bekanntgegeben, Leitung:Treffpunkt: 9 Uhr 30 am Bataillons-Tunnel.
15-18. AprilEingang vom Stollen Brummer renovieren/sichern, Leitung: —- Treffpunkt: 9 Uhr 30 am Bataillons-Tunnel.
26-29.  Mai Erforschung der Tunnel im Bois de Gruerie und La Fille Morte, Leitung: —- Treffpunkt: —
26-27. Juni Feier im Haute Chevauchée, Treffpunkt: — am  Haute Chevauchée Ossuary
Juni/JuliFeier in Vauquois, Genaues Datum wird noch bekanntgegeben
23.8/5.9Projektarbeit des Gymnasiums Richard von Weizsäcker, Thale. Ein genaues Datum steht noch nicht fest, Leitung: —-
1-3. Oktober Untersuchung der deutschen Minenkriegsanlage bei Bolante, Leitung: Benjamin Lauer, Treffpunkt: 9 Uhr 30 am Bataillons-Tunnel.
3-4. DezemberUntersuchung der deutschen Minenkriegsanlage bei Höhe 285, Leitung: Benjamin Lauer, Treffpunkt: 9 Uhr 30 am Bataillons-Tunnel.
Programm 2022

Eine Anmeldung der Teilnahme bei den unten aufgeführten Verantwortlichen /Projektleitern ist zwingend erforderlich.
Berichte der Arbeitsgruppe werden im Argonnenboten unter Forschungen und Arbeitseinsätze
als Jahresrückblick veröffentlicht.

Achtung!
Die im Programm aufgeführten Vereinsaktivitäten wurden von den französischen Behörden unter Auflagen genehmigt. Eine dieser Auflagen ist die Begrenzung der Anzahl der Teilnehmer auf maximal 10 Personen.

Eine Anmeldung der Teilnahme bei

Hans-Georg Weeber,  Im Unterwasser 15, 74235  Erlenbach

E-Mail schorsch.weeber@argonnerwald.de

ist deshalb spätestens 3 Wochen vor dem Termin zwingend erforderlich.

Bei Recherchen und Führungen in unterirdischen Anlagen wird körperliche Leistungsfähigkeit und keine Einschränkung der psychischen Stabilität wie z. B. Platzangst vorausgesetzt.
Als Ausrüstung sind festes Schuhwerk, Taschenlampen (vorzugsweise Helmlampen + 1 Reserve), Helm und wenn angegeben Klettergeschirr sowie Wathose erforderlich.
Helme können auf Anfrage auch vom Verein geliehen werden.